News

Schulfest

200 Jahre Ennetbaden - Auch die Schule feiert!

Anlässlich der 200-Jahr-Feierlichkeiten der Gemeinde Ennetbaden feierte heute die Schule ebenfalls. Mit dem eigens komponierten Schueli-Song starteten wir in einen spannenden Tag. An vielen verschiedenen Ständen konnten die Kinder gestalten, basteln, spielen, bauen und vieles mehr...

Zum Abschluss stiegen 300 Ballone in den Himmel und bildeten den Schlusspunkt eines tollen, rauschenden Festes.

Bildergalerie

Etwas Geschichte...

Die Abtrennung Ennetbadens von Baden war auch Auslöser für die Schaffung einer eigenen Schule. Dies ging nicht ganz so einfach vor sich und es dauerte noch 5 Jahre, bis am 7. Dezember 1824 die Schule "unter Feierlichkeit" für ihre 35 Schulkinder eröffnet werden konnte. 65 Franken kostete der Bauplatz. Der Reihe nach mussten die Bürger den Keller ausgraben helfen. Dafür erhielt jeder pro Tag eine halbe Mass Wein und ein Brötli. Der ganze Bau kostete 2075 alte Franken. Die Gerechtigkeitsgenossenschaft schenkte das notwendige Bauholz, auch die Steine wurden gratis geliefert. Dieses erste Schulhaus lag am unteren Ende der Grendelstrasse - lange Zeit als «Rohnerhaus» bekannt.

Bevor es jedoch mit dem Unterricht begonnen werden konnte, hatte die Lehrerwahl noch einige Wirbel verursacht. Im Mai 1824 hatte der Bezirksschulrat geschrieben, der Gemeinderat Ennetbaden möge ein «taugliches Subject» als Schullehrer vorschlagen…
(Quelle: Text von Peter Meier)

Mittlerweile ist die Schule stetig gewachsen und im kommenden Schuljahr werden wir zum ersten Mal über 300 Schülerinnen und Schüler zählen, welche von rund 35 "tauglichen Subjecten" unterrichtet werden.



zurück