News

Räbeliechtli-Umzug

Wer am 6. November 2018 in einem unserer Schulhäuser zu tun hatte, bemerkte sogleich: Es ist wieder Räbeliechtli-Zeit! Ein unverwechselbarer Duft zog durch die Gänge.

Der Räbeliechtliumzug geht auf eine Tradition aus dem Mittelalter zurück. Die Räben waren einmal ein wichtiges Nahrungsmittel und wurden z. B. als „Räbepappe“ gegessen. Nach Abschluss der Räbenernte zogen die Kinder schon damals mit selbstgeschnitzten Räbelichtern durchs Dorf. Dieser alte Brauch wird bis heute auch in Ennetbaden weitergepflegt. Verspiesen werden die Räben allerdings wohl nur noch selten.

Wie in den Vorjahren wurden am Morgen mithilfe der MittelstufenschülerInnen die Räbeliechtli für die Kindergarten- und Erstklasskinder geschnitzt. Dies erforderte nicht nur Handgeschicklichkeit, sondern auch Teamwork. Die gemeinsame Aktivität bot den Kindern auch dieses Jahr die Gelegenheit, neue Gesichter kennenzulernen und bereichert und stärkt das Zusammenleben an unserer Schule spürbar.

Stolz und freudig zogen die Kindsgi- und Erstklasskinder dann am Abend mit ihren leuchtenden Räbelichtern durch Ennetbadens Strassen.

Auch dieses Jahr gab es am Schluss des Umzugs ein kleines Konzert für die anwesenden Eltern. Unsere Musikgrundschullehrlehrerin dirigierte den Chor und die Instrumentalisten. Mit viel Energie wurden bekannte und neue Herbst- und Räbeliechtli-Lieder vorgetragen. Nicht gerade einfach, das Ganze zusammenzuhalten, ist es doch auch noch recht dunkel!

Danach genossen alle die feinen Lebkuchen, den warmen Tee sowie das gemütliche Beisammensein.

Abschliessend möchten wir uns ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern bedanken: den OrganisatorInnen von Tee und Lebkuchen, den backfreudigen SpenderInnen und den FackelträgerInnen. Nur gemeinsam wird dieser stimmige Anlass möglich!

Bildergalerie



zurück